Nach der Impfung

Die folgenden Informationen wurden von medizinischen Fachkräften und Expertinnen und Experten für öffentliche Gesundheit aufgrund von Quellen der kanadischen Regierung sowie weiterer wissenschaftlicher und medizinischer Quellen für diese Website erstellt. Sie sind nicht als medizinischer Ratgeber gedacht. Bei Fragen bezüglich des COVID-19-Impfstoffes sollten Sie immer einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister konsultieren.

Wir wissen es nicht mit Gewissheit, aber es ist möglich, dass Sie den Virus auch nach einer Impfung immer noch in sich tragen. Wir wissen, dass der Impfstoff Menschen davor schützt, an dem Virus zu erkranken. Es ist jedoch möglich, dass Sie das Virus immer noch in sich tragen und dass Sie andere Menschen anstecken, auch wenn Sie selbst immun sind. Wir werden im Rahmen weiterer klinischer Studien und aufgrund von Nachweisen aus der Praxis mehr erfahren. In der Zwischenzeit müssen wir weiterhin unsere Masken tragen, Abstand halten und die Empfehlungen zur öffentlichen Gesundheit befolgen, bis genügend Kanadierinnen und Kanadier vollständig geimpft sind.

Nach der zweiten Dosis dauert es zwei Wochen, bis der Körper Immunität erlangt. Jemand könnte sich kurz vor oder kurz nach der Impfung mit dem Virus infizieren und krank werden, weil der Impfstoff nicht genügend Zeit hatte, Schutz zu bieten.

Deshalb sind auch zwei Dosen der Impfstoffe erforderlich.

Die anfängliche Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe ist bereits nach der ersten Dosis sehr hoch (80-90 %) und hält mindesten ein paar Monate an.

Erfahrungen mit anderen Mehrfachimpfungen nach einer Einzeldosis legen nahe, dass der anhaltende Schutz sechs Monate oder länger anhalten könnte. In der Tat haben viele Studien gezeigt, dass Sie eine noch bessere Booster-Immunantwort erhalten, je länger Sie warten. Dies ist also wissenschaftlich abgesichert.

Und bei den meisten Impfstoffen sinkt der Antikörperspiegel (Immunität) mit der Zeit und fällt nicht plötzlich unter ein schützendes Niveau. Auch Monate oder Jahre später kann eine weitere Impfstoffdosis die Immunität auf ein höheres Niveau anheben, so dass der Schutz länger anhält.

Jetzt, wo wir in Kanada eine viel zuverlässigere Impfstoffversorgung haben, wurde die Zeitspanne zwischen den Dosen auf acht Wochen verkürzt.

Ja, vorerst, bis die kanadische Gesundheitsbehörde bestimmt, wann der richtige Zeitpunkt für die Abschaffung der Maskenpflicht und der Abstandsregelung ist. Dies liegt daran, dass es mehrere Wochen dauert, bis der Impfstoff wirksam wird (um eine Immunität aufzubauen) und dass der maximale Schutz erst nach der zweiten Dosis der COVID-19-Impfstoffe von Pfizer-BioNTech, Moderna und AstraZeneca erreicht wird – für so viele Menschen wie möglich.

Wir wissen noch nicht, wie lange geimpfte Personen wirksam geschützt sind. Die Studien zu den mRNA-Impfstoffen zeigen derzeit, dass geimpfte Personen für mindestens sechs Monate eine starke Immunität gegen COVID-19 haben. Es scheint, dass die Immunität eine Weile anhält, aber das muss in längerfristigen Studien noch bestätigt werden.

Zu diesem Zeitpunkt sind wir nicht sicher, ob die Immunität ein oder zehn Jahre anhält oder ob nach einer gewissen Zeit eine Auffrischungsimpfung benötigt wird.

Nach einer COVID-19-Impfung dauert es für gewöhnlich ein paar Wochen, bis der Körper Immunität aufbaut. Aber denken Sie daran, dass mit den COVID-19-Impfstoffen von Pfizer- BioNTech, Moderna und AstraZeneca für eine optimale Immunität zwei Dosen erforderlich sind. Der COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson erfordert nur eine Dosis.

Folgende leichte oder mittelschwere Nebenwirkungen nach der Impfung sind normal:

  • Schmerzen, Rötung, Wärme, Jucken oder Schwellung an der Einstichstelle,
  • Erschöpfung,
  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Muskel- oder Gliederschmerzen und
  • leichtes Fieber oder Schüttelfrost.

Das sind normale Anzeichen dafür, dass Ihr Körper Schutz aufbaut, und diese Symptome sollten innerhalb von wenigen Tagen abklingen.

Wenden Sie sich an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt, wenn Ihre Symptome sehr stark ausgeprägt sind oder sich verschlimmern. Wenn die Symptome den Symptomen für COVID-19 entsprechen, sollten Sie sich testen lassen und sich selbst isolieren, bis Sie das Testergebnis erhalten.

In sehr seltenen Fällen kann eine schwerere Nebenwirkung auftreten, ein sogenannter anaphylaktischer Schock. Dieser tritt im Allgemeinen innerhalb von wenigen Minuten oder der ersten Stunde nach der Impfung auf. Aus diesem Grund werden Personen, die Ihre COVID-19-Impfung erhalten, gebeten, nach der Impfung mindestens 15 Minuten am Impfort zu bleiben, damit ggf. schwerwiegende Reaktionen durch Gesundheitsfachkräfte überwacht werden können.

Die Nebenwirkungen sind kein Anhaltspunkt dafür, ob der Impfstoff wirkt oder nicht wirkt.

Nebenwirkungen sind zwar ein normales Anzeichen dafür, dass der Impfstoff wirkt und dass der Körper einen Schutz aufbaut, Sie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, wenn Nebenwirkungen ausbleiben. Die mRNA- Impfstoffe beispielsweise boten über 90 % der Impflinge in den klinischen Studien schützende Immunität, jedoch über 50 % berichteten über keine Nebenwirkungen. Mit anderen Worten: Bei den meisten Menschen sind keine Reaktionen aufgetreten, sie entwickelten jedoch vollständige Immunität.

Wenn Sie also nach der COVID-19-Impfung keine Nebenwirkungen spüren, ist das kein Grund zur Sorge: Sie haben den gleichen Schutz wie jemand, der Nebenwirkungen hat!